4. Zum Nachleben der Antike, zur Philologiegeschichte und Didaktik:

  "Ein mißbrauchtes Distichon Ovids". In: M. v.Albrecht/ E. Zinn (Hrsg.): Ovid, Darmstadt 1968 (21982), 567-580 

Ovid im Urteil der Nachwelt. Darmstadt (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) 1969

"Text oder Lernziel? Ein Sondervotum zum altsprachlichen Lektüreunterricht". Anregung 32, 1986, 15-17; nachgedruckt in in Apocrypha, 2000 [s. unten], 262-264

"Bekenntnisse eines Berufslateiners". In: Studienstiftung, Jahresbericht 1987. Bonn 1988, 37-44 (autobiographisch) 

"De Ciceronis Demosthenisque eloquentia quid Germani critici iudicauerint quaeritur". Ciceroniana N.S. 6 (Atti del VI Colloquium Tullianum, Merano, 18.-20.4.1986), Roma 1988, 59-76; nachgedruckt in in Apocrypha, 2000 [s. unten], 217-233 

"Lateiner gegen Flughafen - Aeris vindices". In: Flughafensplitter, Denkschrift zur Flughafeneröffnung München II, Erding/ Freising 1992, 33-36 

"Lob des Lateins" (Festvortrag für Michael von Albrecht), Mitteilungen für Lehrerinnen und Lehrer der Alten Sprachen (DAV Baden-Württemberg) 26, H.2, 1998, 3-13 
 
"De insania uolandi quid Latini scriptores senserint". In: Vivida loquela: Donum natalicium Nicolao Sallmann sexagesimum quintum annum agenti a fautoribus linguae Latinae vivae oblatum, edidit Jürgen Blänsdorf, Würzburg 1999, 99-119 

Diskussionsbeiträge zu "Hat uns die Antike heute noch etwas zu sagen?", Podiumsdiskussion am 5. 7. 1998. In H. Thorau (Hg.) / H. Köhler (Hrsg.), Inszenierte Antike - Die Antike, Frankreich und wir. Neue Beiträge zur Antikenrezeption in der Gegenwart [Akten zum Trierer Symposion 1998], Frankfurt a. M. (Peter Lang)

Rezension von Karl-Wilhelm Weeber: Mit dem Latein am Ende? Tradition mit Perspektiven, Göttingen 1998. In: Classical Review N.S. 51, 2, 2001, 458-459 

"Weltsprache Latein". In: zur debatte (Themen der Katholischen Akademie in Bayern) 39, München 2002, Heft 2, 22-24 (gekürzt)

Wilfried Stroh, Klassische Philologie / Latein-Experte im Gespräch mit Rudi Küffner, bayern alpha / alpha forum, Sendetag: 24. Februar 2003, 20.15 Uhr [Publikation des Gesprächs nur im Internet]

Seneca scaenicus. Aufführungen von Senecatragödien (seit 1993), zusammengestellt von Katharina Kagerer und Wilfried Stroh, 2005 [Online-Publikation]

"Der Ursprung des Humanitätsdenkens in der Römischen Antike" (Vortrag, zuerst 1989), Online-Publikation, 2006 (http://epub.ub.uni-muenchen.de/archive/00001273/01/senior_stud_2006_11_01.pdf)

Latein ist tot, es lebe Latein! Kleine Geschichte einer großen Sprache, Berlin: List 2007, 414 S.
(dass. als Lizenzausgabe für die Büchergilde Gutenberg, Frankfurt a. M. / Zürich / Wien 2007)
(dasselbe als Taschenausgabe, Berlin: List [Juni] 2008)

Von der humanitas zum Humanismus. Vortrag zum Festakt des Realgymnasiums Rämibühl, 4.9.2008, Forum Classicum 3, 2008, 158-164 (auch als online-Publikation, http://rgzh.ch/jubilaeum/content/humanitas_Humanismus.pdf)

Le latin est mort, vive le latin! Petite histoire d'une grande langue. Traduit de l'allemand et du latin par Sylvain Bluntz, Paris (Les Belles Lettres) 2008 (= Collection Les Miroirs des Humanistes 8), 301 S.

Wilfried Stroh / Verena Schulz: "Holzbein und wir oder: Soll die antike Deklamation wiederbelebt werden?" Dokumentation einer Diskussionsveranstaltung im Münchner Abgussmuseum (Dr. Ingeborg Kader) am 15. Juni 2010, in: Die alten Sprachen im Unterricht 58, 3/2010, 25-37; Texte auch zugänglich unter www.abgussmuseum.de (Filmdokumentation der Schaudeklamation "Für und gegen Holzbein" von Verena Schulz und Wilfried Stroh unter http://www.youtube.com/user/AbgussmuseumMuenchen#p/u)

"De origine vocum 'humanitatis' et 'humanismi'". Video-Aufzeichnung eines Vortrags gehalten beim Kongress "Omnium gentium conventus de humanitate nostra aetate restituenda", Neapel, 15.-22.7.2007, jetzt veröffentlicht bei YouTube – Kanal von vivariumnovum, http://www.youtube.com/watch?v=wQbsB4zp_d0

"De Horatio modis musicis illustrato". Video-Aufzeichnung eines Vortrags gehalten beim Kongress "Omnium gentium conventus de humanitate nostra aetate restituenda", Neapel, 15.-22.7.2007, jetzt veröffentlicht bei YouTube – Kanal von vivariumnovum, http://www.youtube.com/watch?v=shC9XR_qFrs

Meghalt a Latin, éljen a Latin! Egy nagy nyelv rövid története [ungarische Übersetzung von Latein ist tot, es lebe Latein, Berlin 2007, übers. von István Dévény], Budapest (Typotex) 2011

"Ratisbona Latina", in: Ad fines imperii Romani - Anno bismillesimo cladis Varianae: Acta Conventus Academiae Latinitati Fovendae XII Ratisbonensis (Regensburg, Institut für Klassische Philologie, Lehrstuhl Latein, 15.-19. Sept. 2009). Edidit Jan-Wilhelm Beck (= Supplementa Humanistica Lovaniensia XXVIII), Leuven U.P. 2011, 211-234

El latín ha muerto, ¡viva el latín! Breve historia de una gran lengua. Traducción de Fruela Fernández, Barcelona: Ediciones del Subsuelo 2012
[Span. Übersetzung von Latein ist tot, es lebe Latein!, 2007; mit einem Vorwort von Prof. Dr. Joaquín Pascual Barea, Universität Cádiz]

"VITAE PARALLELAE: De studiis classicis quae usque ad annum 1989 in Germanorum Republica Foederata (BRD) et Republica Populari (DDR) fuerunt aut esse potuerunt", Sonderdruck von Classics & Class, Ljubljana 2013

Łacina umarła, niech żyje łacina! Mała historia wielkiego języka, Poznan 2013 ["Latein ist tot es lebe Latein!", ins Polnische übersetzt von Aleksandra Arndt, mit Beiträgen von Elzbieta Wesołowska und Aleksandra Arndt]

Scripta Treverorum: Lateinische Spaziergänge durch 2000 Jahre Trier, Trier: Kliomedia 2014

"Wenn ihr's nicht fühlt, ihr werdet's nicht erjagen: Die Rhetorik des Dr. Faust und ihre antiken Vorbilder", in: Online-Zeitschrift RhetOn 11.11.2015, http://www.rheton.sbg.ac.at/rheton/2015/11/wenn-ihrs-nicht-fuehlt-ihr-werdets-nicht-erjagen/

",Vitae parallelae': On classical studies which took place (or could have taken place) in the Federal Republic of Germany (FRG) und German Democratic Republic (GDR) up until 1989", in: David Movrin and Elzbieta Olechowska (Hg.), Classics and Class: Greek and Latin classics and communism at school, Warschau / Ljubljana 2016, 113-122 (englische, um Anmerkungen erweiterte Fassung des am 26.9.2013 in Ljubljana gehaltenen lateinischen Vortrags, im Original veröffentlicht in VOX LATINA 50, 2014, 54-61)